Kartoffelgratin

Das gemeine Kartoffelgratin. Wie lange hat es mich geärgert, dass sich unten immer Feuchtigkeit abgesetzt hat. Aber aufgeben is nicht. Ich habe so viel ausprobiert und nun bin ich zum perfekten Ergebnis gelangt. Und nur wenns perfekt ist, kommts auch auf diese Site.

Zutaten:

- 800g festkochende Kartoffeln

- 300g Creme Fraiche

- 50ml Milch

- 1 x chinesische Knoblauchknolle

- 1 x mittelgroße Zwiebel

- 2TL Tessiner Kräuter von Fuchs

- Salz, Pfeffer, Muskatnuß

- Einen Strunk Thymian

- Le Gruyère nach Bedarf

 

Zubereitung:

Am Vortag: Die Kartoffeln in sehr feine Scheiben schneiden. Wir nutzen dabei die Küchenmaschine. Danach in 50% Wasser und 50% Milch für 5 Minuten aufkochen. Alles abschütten und die Kartoffeln erkalten lassen.

Am Tag des Genusses: Die Kartoffelscheiben zus. mit der sehr fein gehackten Zwiebel, dem ausgedrückten Knoblauch, den Tessiner Kräutern, Creme Fraiche und der Milch in eine Schüssel geben und vorsichtig das Ganze mit den Händen vermengen. Dabei kräftig salzen, etwas Pfeffer und eine kräftige Portion Muskatnuß und den sehr fein gehackten Thymian dazu geben. Das Ganze darf ruhig etwas nach zu viel Salz schmecken. Die Kartoffeln und der Rest nehmen das gut auf. Das lassen wir dann für 15 Minuten ziehen.

In der Zwischenzeit heizen wir den Grill auf 250 Grad vor. Die Tonschale mit dem rohen Gratin stellen wir nun auf eine indirekte Zone und schließen den Deckel. Bei 250 Grad gehts nach 45 Minuten weiter. Ab und an solltet ihr dennoch mal nachschauen, wie weit der Gargrad voran geschritten ist. Je nachdem, wo das Thermometer am Grill platziert ist, kanns da Unterschiede geben. Wird das Gratin oben braun, geben wir den geriebenen Le Gruyère hinzu, schließen den Deckel und warten 10-15 Minuten, bis sich eine krosse Kruste gebildet hat. Das Kartoffelgratin ist fertig und kann zum Genuß gereicht werden.

Gratin-1-800

Das ist mal ein gültiger Versuch! Lecker...